Erneut 100 Vorschläge für ungewöhnliche Lesestunden - Ein wildes Sammelsurium des geschriebenen Wortes.

Dieses mal ein politisches Sachbuch von 2014:

Fleischhauer, Jan: Unter Linken


(In der Kindle-Version gelesen)
Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Rowohlt;
Auflage: 8, Erweiterte Neuausgabe (2. August 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499624788
ISBN-13: 978-3499624780
Preis: 9,99 Euro (Kindle-Version: (ebenfalls) 9,99 Euro)


Jan Fleischhauer ist ein ganz spezieller Autor: Bekennender Konservativer, Spiegel-Redakteur, Kolumnenschreiber, Buchautor.
Sein Erfolg (gerade auch beim SPIEGEL) ist durchaus interessant, weil der Begriff "konservativ" in vielen Diskussionen der Punkt ist, wo das Gespräch endet.
Konservativ sein heißt aber weder zwangsweise AfD, noch Nazi, noch ewig-gestriger-Deutsches-Reich-Anhänger, so wie Links-sein nicht zwangsläufig Kommunistischer Bund Westdeutschland, Baader-Mainhof-Terrorismus oder Marx'scher-Bourgoisieenteignungsfuror bedeutet.
Was aber ist dann der Unterschied der beiden klassischen Lager der Politik?
In den Büchern von Fleischhauer ist dieser Unterschied in lustiger wie bissig-geistvoller Art und Weise dargelegt und auch reflektiert.
Jan Fleischhauer ist einer der wenigen, die auf diesem Teil des politischen Spektrums so eloquent und clever argumentieren können, dass selbst dem böswilligsten Meinungsgegner kein banales Totschlagargument einfallen wird.
In diesem Buch arbeitet er sich auch an seinem stramm linksfortschrittlichem Elternhaus ab, und sinniert über die Erkenntnis, das er den Prämissen "linker" Politik in fortschreitendem Alter nicht (mehr) folgen kann.
Dabei argumentiert er klar und nachvollziehbar, auch wenn man seine Prämissen persönlich gar nicht teilt. Das macht sein teilweise sehr persönliches Buch für "Linke" wie "Rechte" gleichermaßen lesbar.
Es wird heutzutage oftmals argumentiert, es gäbe keinen Unterschied mehr zwischen dem klassischen "Links" und "Rechts" - wer so etwas sagt, hat gar nicht verstanden, dass es das unterschiedliche Menschenbild beider Lager ist, dass einen dann (absolut konsequent) zu völlig konträren Schlussfolgerungen kommen lässt.
Stoff für tagelange Diskussionen - und ein clever-boshaftes Lesevergnügen.
Der Beitrag wurde am Dienstag, 10. Oktober 2017 veröffentlicht und wurde unter dem Topic 100 Buecher mehr abgelegt.
'100 Books More: #5 Jan Fleischhauer- Unter Linken - von einem, der aus versehen konservativ wurde'

Teilen