Erneut 100 Vorschläge für ungewöhnliche Lesestunden - Ein wildes Sammelsurium des geschriebenen Wortes.


Mein Ukraine-Spezial zum Thema Krieg und Frieden

Carl Von Clausewitz: Vom Kriege


Taschenbuch-Ausgabe: 912 Seiten
Verlag: Nikol, vollständige Edition
Sprache: Deutsch
Taschenbuch: 9,99 Euro

5 von 5 Sternen

Auch Clausewitz' Werk zum Thema Kriegskunst und Kriegsführung wird in der Politik gerne mit Misstrauen begegnet und als kriegsverherrlichend dargestellt.
Das ist völliger Unsinn. Clausewitz betrachtet den Krieg, seiner Zeit gemäß, als eine politische Option und erstellt ein geradezu wissenschaftliches Werk, dass alle Aspekte von den Voraussetzungen bis zur Taktik ausführlich untersucht. Dabei ist die ethische Frage des Krieges auch hier logischer Weise völlig zweitrangig.
Dabei ist es zeitgemäß nicht ganz so amoralisch (im wörtlichen Sinn) wie Machiavellis "Fürst".
Clausewitz wird gerne auch als Handlungsanweisung für Manager betrachtet, die im übertragenen Sinn Krieg mit Konkurrenten oder Kollegen führen.
Doch nur die wenigsten haben es wirklich gelesen (dafür ist es auch zu dick), und oftmals auch nur einen der gekürzten Auszüge.
Und meiner Ansicht nach eignet es sich auch nur bedingt als Karrierehandbuch - es ist wirklich ein Werk über Kriegskunst - es wird in den westlichen bei der militärischen Ausbildung gebührend berücksichtigt.
Vielleicht hätten einige der Ratschläge auch der russischen Armee zu mehr Erfolg verholfen - die ukrainschen Verteidiger machen nach Clausewitz auf jeden Fall vieles richtig.
Der Beitrag wurde am Samstag, 19. März 2022 veröffentlicht und wurde unter dem Topic 100 Buecher mehr abgelegt.
'100 Books More: #124 Carl von Clausewitz Vom Kriege'

Teilen