Erneut 100 Vorschläge für ungewöhnliche Lesestunden - Ein wildes Sammelsurium des geschriebenen Wortes.
Mein Ukraine-Spezial zum Thema Krieg und Frieden


Tom Clancy: Im Sturm



Gebundene Ausgabe: 752 Seiten
Verlag: Heyne
Sprache: Deutsch
Taschenbuch: 12,- Euro

5 von 5 Sternen

Tom Clancy hat und hatte unter friedensbewegten Lesern keinen so guten Ruf. Seine Romane beschäftigen sich gerne mit Militär, Kriege und Waffen, und für viele gilt schon die Erwähnung des Namens empörend. Dabei sind viele seiner Bücher als Vorlage für großes Kino verwendet worden. Man denke beispielsweise an "Jagd auf Roter Oktober" mit Jean Connery.
Doch das ist ungerecht. Clancy ist auf jeden Fall ein profunder Kenner von Kriegstechnik, militärischer Taktik und Waffensystemen.
Im Sturm ist ein in den Achtzigern geschriebener Roman über einen Angriff der Sowjetunion auf die Nato, mit Schlachtfeld Deutschland in der Mitte. Spannend geschrieben, wird ein Epos eines verzweifelten Abwehrkrieges zu Land, auf und unter Wasser gegeben.
Vor dem Einsatz von Nuklearwaffen wird der Krieg mit einem Waffenstillstand beendet werden, das sowjetische Politbüro wird zu Fall gebracht. Also eine Art gutes Ende.
Hab's verschlungen, mein Buch ist ziemlich zerlesen.
Hätte nie gedacht, dass so ein Szenario noch einmal aktuell werden könnte.
Wirklich lesenswert und leider, leider sehr realistisch.
Der Beitrag wurde am Samstag, 19. März 2022 veröffentlicht und wurde unter dem Topic 100 Buecher mehr abgelegt.
'100 Books More: #121 Tom Clancy Im Sturm'

Teilen