Archiv der Kategorie 'iPhone'

Dienstag, 9. Juni 2015
Die Apple Watch
Eine Woche mit der Apple Watch
von Klaus Marion.




Die kleine Reportage
Eine Woche mit der Apple Watch

Meine Beziehung zu Armbanduhren war immer intensiv. Schon zu meinem 9. Geburtstag habe ich mir eine Uhr gewünscht – und zwar eine mit Stopp-Uhr-Funktion. Das war Anfang der Siebziger, und da gab es nur mechanische Armbanduhren – die Quarzuhr und die digitale Anzeige waren da noch ein halbes Jahrzehnt entfernt. Ich habe dann tatsächlich eine bekommen – einem günstigen Angebot im Quelle-Katalog und der Tatsache geschuldet, dass meine direkte Geburtstagsnähe zu Weihnachten ein wertmäßig verdoppeltes „gemeinsames Geschenk“ erlaubten.
Die Uhr verrichtete treue Dienste (auch wenn sie am Tag ein bis zwei Minuten falsch ging und jeden Morgen aufgezogen werden musste.
Die nächste Steigerung erfolgte 5 Jahre später, als ich mir zur Konfirmation eine der ersten LCD-Armbanduhren in Edelstahllook schenken ließ. Der ganze Artikel hier
dieser Beitrag |  Kategorie iPhone | 
Donnerstag, 5. Januar 2012
iPhone: mögliche Kostenfalle bei SMS !


Wie ich in den letzten Tagen im beruflichen Umfeld feststellen konnte, gibt es beim iPhone mit dem aktuellen Betriebsystem ios5 eine unglückliche Kostenfalle, die sich aus den Standardeinstellungen ergeben kann.

Worum geht es:

Seit ios5 bietet das iPhone die Funktion, falls der Empfänger ebenfalls ein iPhone ist, dass SMS-Nachrichten automatisch nicht als (meist kostenpflichtige) SMS versendet werden, sondern per Internet (kostenfrei) als iMessage zugestellt werden.

Das Bild links zeigt eine solche Konstellation: Das iPhone hat automatisch identifiziert, dass der Empfänger ebenfalls ein iPhone ist (erkenntlich, dass unten jetzt statt Nachricht ein iMessage steht. Die Textblasen werden dann in blau dargestellt.

Im Prinzip ist das eine tolle Sache. Es entstehen keine SMS-Kosten, man ist nicht an die maximal 184 Zeichen gebunden, und man kann sogar Bilder mitschicken. Die Nachricht wird dabei trotzdem bei den Absendern und Empfängern als ganz normale SMS angezeigt.

Sollte der Empfänger nicht per Internet erreichbar sein (z.B., weil er hinter einer scharf eingestellten Firewall sitzt, weil es Übertragungsprobleme gibt, UMTS wackelt etc), dann wird die Nachricht ohne Rückfrage automatisch als SMS versendet.

Aber, und das ist der große Haken:
Ist die Nachricht keine SMS mehr, weil zu lang, oder Bild angehängt ist, dann wird sie im Standard als MMS ersatzweise verschickt! Und MMS kosten im Gegensatz zu SMS richtig Geld (können 2-3 Euro pro MMS sein!).

Deswegen empfehle ich dringend, die Standardeinstellung entsprechend der nachfolgenden Beschreibung abzuändern: (...)

Die Beschreibung hier aufrufen.
dieser Beitrag |  Kategorie iPhone |